Startseite
Gästebuch
Impressum
Newsletter
Presse
Sitemap
Werbung
Sehenswürdigkeiten
Raus aus der Stadt
Calico Ghost Town
Calistoga
California Zephyr
Carmel by the Sea
Dunsmuir
Half Moon Bay
Lake Tahoe
Las Vegas
Lassen Volcanic Park
Los Angeles
Mendocino Monterey
Mystery Spot
Napa Valley
Niles
San Diego
Santa Cruz
Tagestouren
Yosemite
California Counties
Marin County
USA Rundreisen
Quer durch die USA
Umgangsformen
Bestimmungen
Best of the city
Shop `til You Drop
San Francisco weitere Informationen
Weitere Informationen





Lake Chabot
The hidden paradies in the East Bay
von Petra Siehndel

Nur etwa 20 Minuten von Oakland entfernt, erstreckt sich auf 2.012 Hektar der Anthony Chabot Regional Park, dessen unbestrittener Mittelpunkt Lake Chabot ist. Der See liegt so versteckt, dass er von der Strasse aus nicht unmittelbar bemerkt wird. Zwar gibt es Hinweisschilder, die aber lassen nicht erahnen, was für ein wundervolles Naturparadies sich dem Entdecker erschliesst: Ein Paradies für Angler, Paddler, Radler, Reiter, Campingfreaks, Wanderer und Picknick-Liebhaber.

Fahren Sie von San Francisco über die Bay Bridge Richtung East Bay nach San Leandro Richtung Interstate 580. An der Estudilla Ave. biegen Sie rechts in die Lake Chabot Road ein, die Sie direkt zum See im Süden des Anthony Chabot Regional Parks führt. Der Park ist ganzjährig geöffnet von morgens um 7 Uhr bis abends um 22 Uhr. Der Park bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an Unternehmungen, von denen Fischen wohl die beliebteste ist. Sie können aber auch mit dem Rad die ausgewiesene Route befahren oder hoch zu Roß das Gebiet erkunden. Im Chabot Family Campground stehen Ihnen 75 Trailer zur Verfügung, es gibt Duschen (heißes Wasser), ein Amphitheater und andere Programme. Im Chabot Gun Club, der öffentlich ist, können Sie Ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen und im nahegelegenen 18-Loch-Golfclub Ihr Handicap verbessern. Der Park ist ebenso für einen Kurztrip zu empfehlen. Packen Sie einen Picknickkorb. Am See finden Sie viele Tische unter Eukalyptusbäumen, wo Sie in Ruhe und im Einklang mit der Natur den Tag genießen können. Laufen Sie entlang des Sees und lassen Sie die Seele baumeln. Dies Tour empfiehlt sich auch für einen Tag - einen unvergeßlichen - wir versprechen das!



Weitere Infos und eine Map zum Park finden Sie hier: Anthony Chabot Regional Park

Biografie Anthony Chabot
Anthony Chabot hat viel getan für San Francisco und die East Bay. Ihn zu Ehren wurde der Park nach ihm benannt. Chabot wurde 1814 in Quebec, Kanada, geboren. Er war eines von insgesamt sechzehn Kindern. Mit vierzehn Jahren lief er von zu Hause weg, um sein eigenes Leben in die Hand zu nehmen. Zunächst arbeitete er in Südkanada als Ingenieur, wo er von den Goldfunden in Kalifornien hörte. Er machte sich auf den Weg nach Nevada City und liess sich nicht von der Tatsache entmutigen, dass bereits alle Goldminen abgebaut waren. Er ersann einen Plan, wie in den Goldminen der Schmutz entfernt werden kann, um an das verbleibende Gold zu kommen. In die Geschichte ging er ein als "the father of hydraulic mining", der mit seiner Methode innerhalb kürzester Zeit zu Wohlstand und Ansehen kam. Er errichtete zwei Sägemühlen in Sierra County, wo er Nutzholz für den Bau von Dämmen und Schleusen seiner Minen herstellte.

Nachdem er die Minen verlassen hatte, ging Chabot nach San Francisco und baute dort das erste öffentliche Wassersystem der Stadt. Der grosse Erfolg seiner Arbeit sprach sich herum und so baute er auch die Wassersysteme für Portland, Maine und Milwaukee, Wisconsin. Danach kehrte er nach Kalifornien zurück. Er entdeckte, welch schlechte Wasserversorgung Oakland hatte und nahm sich der Sache an. Kurzerhand baute er ein Wassersystem, dass Oakland mit Wasser vom Temescal Lake versorgte.

Darüber hinaus war Chabot überaus großzügig, wenn es um Spendengelder ging. Auf allen Listen stand sein Name oben. So spendete er für das Observatorium in Oakland, welches offiziell "Oakland Observatory" heißt, von den Bewohnern aber nur "Chabot Observatory" gennat wird. Sein wohl größtes Geschenk an Oakland war ein Heim für Frauen ohne Arbeit und für Kinder, deren Mütter arbeiten mußten. Am 6. Januar 1888 verstarb Chabot. Sein Grabmahl findet sich auf dem Mountain View Fiedhof von Oakland - ein kleiner Stein mit den eingemeißelten Initialen "A. Chabot" erinnert an einen großartigen Mann, der in seinem ganzen Leben nur vier Jahre zur Schule ging und dennoch seiner Inspiration folgend den Menschen große Dienste erwies.


nach oben


Musik-& Buchtipp
The Sound
of San
Francisco [MAXI-CD] Global Deejays

San Francisco von
Richard Sterling,
Tom Downs